Emails Synchronisieren

Wer Outlook synchronisieren will tut gut daran. Viele Nutzer verwenden Outlook auf mehreren Rechnern und für umfangreiche Aufgaben. Adressen und Termine werden von unterschiedlichsten Geräten aus eingetragen, dabei soll das Format einheitlich bleiben, auch müssen Doppellungen vermieden werden. Zu diesem Zweck kann man das Outlook synchronisieren, was durch automatische Programme erledigt wird.

Wie funktioniert das Outlook Synchronisieren?

Die entsprechenden Programme übertragen alle Änderungen von einem PC auf den nächsten, und das unauffällig im Hintergrund. Tabellen, Spalten und ihre Bezeichnungen/Formate werden nach den Vorgaben des Nutzers übernommen. Outlook synchronisieren ist vor allem deshalb nötig, weil einzelne Betriebssysteme das Programm nicht identisch darstellen und weil vor allem Änderungen von einem Rechner auf den anderen automatisch übernommen werden müssen.

Das Programm erkennt jede Datenart, also Kontakte, E-Mails, Kalender, Aufgaben und Notizen insgesamt oder in Teilen sowie jede Version von Outlook in den Editionen zwischen 1997 bis 2013 und von Windows NT bis Windows 8. Die Erkennung kann manuell, beim Start/Shutdown des Rechners oder auch zeitgesteuert erfolgen, sie funktioniert darüber hinaus ohne Begrenzung der Dateigröße und mit beliebigen Filtern nach Alter, Ordner, Kategorie oder einer Betreff-Kennung. Gerade bei E-Mails ist das Outlook Synchronisieren nach Alter der Mail recht entscheidend, damit der Nutzer nicht durcheinander kommt.

Nützliche Anwendungen beim Outlook synchronisieren

Synchronisieren können die Nutzer alles, den Desktop-Rechner so gut wie ein Notebook, den Teamkalender, Email-Benachrichtigungen, Kennwortschutz und Backup-Modus, einen Exchange-Support oder den Verschieben-Modus, einzelne und öffentliche Ordner, NT-Dienste und Ordner mit verschiedenen Sprach-Namen.

Als besonders hilfreich erweist sich Outlook synchronisieren bei:

  •  Abgleich des Laptops mit dem stationären PC: Unterwegs wurden E-Mails empfangen, durch die Synchronisation setzt sich die Arbeit von unterwegs im Büro oder daheim ganz selbstverständlich fort.
  • Teamkalender: Wenn mehrere Mitarbeiter auf einen einheitlichen Kalender zugreifen, ist die Synchronisation unerlässlich. Termine können sofort von den anderen Team-Mitgliedern eingesehen werden, ebenso sind Privat-Markierungen möglich.
  • Kontaktdatenbank: Nur über eine Synchronisation bleiben alle Kontakte auf allen Rechnern einheitlich erhalten.
  • Outlook-Backup: Durch das Synchronisieren können Daten nicht verloren gehen. Darüber hinaus können E-Mails auf nur noch einem Rechner abgelegt werden, um Platz zu sparen. Das betrifft vor allem die Entlastung von Mobilgeräten.
  • Löschen doppelter Daten: Diese sind ein ständiges Ärgernis, verursachen Verwirrung und mühevolle Recherche, ob denn der Vorgang schon bearbeitet war. Die Synchronisation beseitigt Doppellungen.

Es gibt noch weitere Anwendungen, für die sich Outlook synchronisieren lohnt.

Die angebotenen Programme sind in der Regel sehr sicher, ein Datenverlust ist praktisch ausgeschlossen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *