Beruf

Wenn es keine Synchronsprecher gäbe, würden alle Filme aus dem Ausland nur mit deutschen Untertiteln gezeigt werden. Die Freude an den Produktionen aus Hollywood wäre dadurch deutlich gemindert. Synchronsprecher erfüllen also eine wichtige Aufgabe. Gerade darum kann nicht jeder diesen Beruf ausüben. Synchronsprecher ist kein Lehrberuf, für den es eine festgeschriebene Ausbildung gibt. Oftmals führt der Weg über eine private oder staatliche Schauspielschule.

Welche Voraussetzungen muss ein angehender Synchronsprecher mitbringen?

Die Stimme ist das Handwerkszeug für jeden Synchronprecher. Doch es genügt nicht, angenehm zu klingen und die Sätze fehlerfrei ablesen zu können. Atemtechnik und der richtige Einsatz der Stimme sind ebenfalls wichtig. Um auf den Zuschauer authentisch zu wirken, gehört auch das Können dazu, synchron mit den Worten die passende Stimmung zu vermitteln.

Die Emotionen müssen stimmlich adäquat zum Geschehen auf der Leinwand umgesetzt werden. Auch wenn der Sprecher selbst optisch niemals in Erscheinung tritt, ist von ihm ein hohes Maß an schauspielerischem Können gefordert.

Erfahrung sammeln beim Hörspiel

Wer Synchronsprecher werden will sollte bestimmte Atemtechniken beherrschen

Wer Synchronsprecher werden will sollte bestimmte Atemtechniken beherrschen

Wer bereits Erfahrungen bei Hörspiel- oder Hörbuchproduktionen sammeln konnte, hat bessere Chancen einen Job als Synchronsprecher zu finden. Neben den stimmlichen und emotionalen Qualitäten ist beim Synchronisieren wichtig, dass die deutschen Sätzen zu den Lippenbewegungen des Schauspielers auf der Leinwand passen. Synchronsprecher finden nicht nur bei abendfüllenden Spielfilmen ein Betätigungsfeld. Dokumentations- und Zeichentrickfilme müssen ebenfalls synchronisiert werden.

Auch die zahlreichen Fernsehserien aus amerikanischer Produktion, die auf den deutschen Kanälen laufen, brauchen deutsche Stimmen. Computerspiele und Werbespots können weitere Alternativen sein.

Zubrot für Schauspieler

Trotz der zahlreichen Möglichkeiten ist der Einsatz in der Regel zeitlich begrenzt. Nur wenige Schauspieler haben es geschafft, einem der Stars aus dem Ausland dauerhaft ihre Stimme zu leihen. In der Regel bleibt der Sprecher im Hintergrund und wird nicht einmal im Abspann genannt. Für viele professionelle Schauspieler ist daher das Synchronisieren im Studio eher ein Zubrot, um die Zeit bis zur nächsten Rolle zu überbrücken.

Wer sich dennoch bei einem Studio oder bei einer Agentur bewerben will, braucht dazu neben dem Lebenslauf auch eine Stimmprobe auf CD und eine Portion Glück.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *